Seit 2014 gibt es die Bundesarbeitsgemeinschaft Multifamilientherapie. Was aus einer kleinen Gruppe interessierter Menschen zunächst aus dem Kontext der Jugendhilfe entstand, entwickelt sich bis heute zu einem Netzwerk von Einrichtungen und Einzelpersonen, die von der Überzeugung geleitet sind, das die Arbeit, die Familien miteinander und untereinander leisten der zentraler Baustein für erfolgreiche und nachhaltig positive Veränderungsprozesse ist.

Besonders verdichtet wird die gemeinsame Netzwerkarbeit bei den Bundestagungen, die bislang von vielen engagierten Trägern organisiert und durchgeführt wurden. Das neueste Projekt – die erste Europäische MFT Tagung  – fördert und fordert die Zusammenarbeit unserer Mitglieder in ganz besonderer Weise. Stellvertretend hat unser Vorstandskollegin Cornelia Adolf für dieses Projekt, das erstmals durch den Verein selber organisiert wird, den Staffelstab auf unserer letzten Mitgliederversammlung übernommen. Weitere Infos finden sich auf der entsprechenden Seite „MFT Conference 2023“.

Wir freuen uns über ihr Interesse an unserem Verein. Nehmen sie gerne Kontakt mit uns auf, wenn sie Fragen oder Anregungen haben!

Herzlichst

Heidjer Schwegmann (1. Vorsitzender)