20.08.2020 | Hanau

CONNECT – Die Fortbildungseinrichtung des Albert-Schweitzer-Kinderdorf Hessen e.V.

Workshop-Termine:

Workshop 1
20. -21-08.2020
Workshop 2
04. -06.11.2020
Workshop 3
08. – 09.02.2021
Workshop 4
09. – 11.06.2021
Workshop 5
01. -03.09.2021

Anmeldung unter
www.connect-fortbildung.de

Über 40 Jahre Erfahrung in stationärer Heimerziehung und ambulanter Jugend- und Familienhilfe ermutigen uns mit einer breiten Fachöffentlichkeit in Verbindung zu treten. Familienorientierung und systemisches Denken sind Grundlagen unseres fachlichen Leitbildes und unserer Handlungskonzepte. Es zählt zu den wertvollen Ergebnissen unserer Arbeit, dass unterschiedliche Perspektiven und Standpunkte eigene Sichtweisen bereichern, erweitern und dabei helfen von Problemen zu konstruktiven Lösungen zu kommen. Wir sind überzeugt, dass gemeinsames Lernen und Handeln die professionelle Effizienz erhöht und sich positiv und bestärkend auf alle Beteiligten auswirkt.

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Qualifizierter Berufsabschluss im psychosozialen Bereich und mindestens 3-jährige Berufsausbildung
  • Mitarbeit in einem Praxisfeld der Kinder- und Jugendhilfe, in einer Bildungseinrichtung oder Kinder- und Jugendpsychiatrie
  • Basisqualifikation in der systemischen Theorie und Praxis

 

Zertifikat MFT-Trainer*in

Bei erfolgreicher Teilnahme an der Weiterbildung kann das Zertifikat „MFT-Trainer/in“ nach BAG-MFT-Standards erworben werden. Dieses befähigt zur Durchführung von MFT-Gruppen, MFT-Familienklassen und weiteren MFT-Projekten

Zertifikatsbedingungen:

  • Teilnahme an allen 13 Tagen der Weiterbildung
  • Supervision: In den 5 Workshops sind Supervisionen verankert. Mindestens in einem WS wird eine Livesupervision ermöglicht. Die Teilnehmer*innen sind angehalten im Verlauf der Weiterbildung ihre MFT-Praxis supervidieren zu lassen in Form eines Videos oder einer Livesupervision
  • Hospitation: Im Verlauf der Weiterbildung müssen die Teilnehmenden zwei Hospitationstage in einem MFT-Projekt durchführen und diese dokumentieren.
  • Selbsterfahrung: Die Weiterbildung umfasst in jedem Workshop Selbsterfahrungsanteile. Die Teilnehmenden können in diesem Rahmen ihre Berufs- und Lebenssituation reflektieren, unter dem Aspekt der Neugestaltung ihrer beruflichen Identität als MFT-Trainerin